Raritäten Deutschland: F - L

 

F

 

Sportplatz der Spielvereinigung Falkenstein im Vogtland. Die Karte ist unbenutzt und aus ca. 1920.

Kartennummer: 49 S, Verlag: Otto Paul, Photohandlung Falkenstein.

Fassungsvermögen zum Zeitpunkt der Aufnahme: ca. 2.000, Verein: SpVgg Falkenstein, 1919 gegründet. 

 

 

Das Stadion in Flensburg. Die Karte ist am 20.04.1935 in Flensburg-Mürwik abgestempelt und wurde verschickt nach Döbeln.

Ohne Kartennummer, Verlag: Th. Thomsen in Flensburg.

Stadioneröffnung: unbekannt. Fassungsvermögen: 10.000 Zuschauer. Verein: SV Flensburg 08.

 

 

Das Stadion in Frankfurt am Main. Später Umbenennung in Waldstadion. Die Karte ist ungebraucht und aus ca. 1950

Kartennummer: 4324, Verlag: Bildverlag Peter Nagel, Frankfurt.

Eröffnung 1925 durch den FSV Frankfurt (gegen Nürnberg)! Damaliges Fassungsvermögen: 55.000 Zuschauer. Vereine: Eintracht Frankfurt, ab und zu der FSV Frankfurt. 

 

 

G

 

Die Vestische Kampfbahn mit dem Stadtpanorama von Gladbeck. Die Karte ist aus 1961 und unbenutzt. 

Kartennummer: Gla 45, Verlag: Cramers Kunstanstalt KG Dortmund.

Eröffnung: 1928. Damaliges Fassungsvermögen: 45.000. Vereine: STV Horst-Emscher (Saison 1950/51), Sportfreunde Gladbeck (2. Liga 1957 - 1963). Das Stadion steht seit 1986 unter Denkmalschutz!

 

 

 

H

 

Die Horst Wessel Kampfbahn in Halle an der Saale. Seit 1945 heißt das Stadion Kurt-Wabbel-Stadion! Die Karte wurde 1939 in Halle abgestempelt und wurde nach Vennes in der Schweiz verschickt.

Ohne Kartennummer. Verlag: Kunst-Verlag Paul Bäcker, Halle.

Eröffnung: 1936. Abriss: 2010. Damaliges Fassungsvermögen: 35.000. Verein: FC Wacker 1900 Halle (vor 1945), Hallescher FC Chemie.

 

 

Der 98er Sportplatz in Halle an der Saale (Ecke Merseburger und Huttenstraße). Die Karte wurde 1930 von Halle nach Berlin verschickt.

Keine Kartennummer. Verlag: Hans Schellenberg, Halle.

Stadioneröffnung: unbekannt. Vereine: SV 1898 Halle (bis 1945), heute: SG Einheit Halle.

 

 

Das Schwelgernstadion in Hamborn (Duisburg). Die Karte wurde 1928 in Hamborn abgestempelt und nach Letzlingen verschickt.

Zum Zeitpunkt der Aufnahme fand im Stadion ein Sportfest statt. Kartennummer: 1586, Verlag: Cramers Kunstanstalt Dortmund.

Stadioneröffnung: 1925. Damaliges Fassungsvermögen: 28.000 Zuschauer. Vereine: 1969 bis 1978: SV Hamborn 07, heute: Duisburg Dockers (Football)

 

 

 

Das Volksparkstadion in Hamburg. Die Karte ist aus ca. 1955 und unbenutzt.

Ohne Kartennummer. Verlag: Thordsen, Hamburg.

Stadioneröffnung: 1953. Kapazität zum Zeitpunkt der Aufnahme: ca. 50.000. Verein: Hamburger SV

 

 

Das Volksparkstadion in Hamburg. Es handelt sich um eine Originalkarte vom Deutschen Turnfest 1953. Die Karte wurde am05.08.1953 mit Turnfest-Sonderstempel abgestempelt und nach Offenbach am Main verschickt.

Kartennummer: 1005. Sonderdruck vom Verlag Georg Michel

Stadioneröffnung: 1953. Fassungsvermögen: 50.000 Zuschauer. Verein: Hamburger SV

 

 

Das Stadion Hoheluft in Hamburg. Die Karte wurde unmittelbar nach dem Tribünenbrand 1921 hergestellt und zeigt die Tribüne vor und nach dem Brand.

Ohne Kartennummer. Verlag: von Broschek  Co., Hamburg.

Stadioneröffnung: 1907. Tribüneneröffnung: 1909. Damaliges Fassungsvermögen: 25.000 (heute: 11.000). Verein: SC Victoria Hamburg.

 

 

Der HSV Sportplatz Rothenbaum in Hamburg. Die Karte ist aus ca. 1920 und unbenutzt.

Keine Kartennummer. Verlag: G.W. Milde, Hamburg.

Stadioneröffnung 1911. Abriss: 1997. Fassungsvermögen: 30.000 Zuschauer. Vereine: Hamburger FC 1888 (1911 bis 1914), Hamburger SV (1914 bis 1997).

 

 

Das Stadion der Stadt Hannover. Heutiger Name: Stadion Eilenriede. Die Karte ist aus ca. 1925/30 und unbenutzt.

Kartennummer: 506. Verlag: ESto Hannover.

Stadioneröffnung: 1922. Damaliges Fassungsvermögen: 25.000 (heute: 18.000). Verein: Hannover 96

 

 

Das Städtische Stadion in Heilbronn am Neckar. Heutiger Name: Frankenstadion. Die Karte wurde 1968 in Heilbronn abgestempelt und nach Freyung verschickt.

Kartennummer: 24/75. Verlag: Edm. von König, Heidelberg.

Stadioneröffnung: 1920. Fassungsvermögen: 18.600 Zuschauer. Vereine: VfR Heilbronn (bis 2003), FC Union Heilbronn (ab 2003).

 

 

Das Waldstadion in Homburg an der Saar. Die Karte ist aus ca. 1953/1954 und unbenutzt. 

Kartennummer: 59. Verlag: Combier Macon - Frankreich.

Stadioneröffnung: 1937. Fassungsvermögen: 38.000. Heute: 21.800. Verein: FC 08 Homburg.

 

 

 

K

 

Das Wildparkstadion in Karlsruhe. Die Karte ist aus ca. 1965 und unbenutzt.

Kartennummer: 273. Verlag: Jul. Manias & Cie. Karlsruhe.

Stadioneröffnung: 1955. Damaliges Fassungsvermögen: 55.000 (heute: 29.900). Verein: Kalrsruher SC. 

 

 

Das Aue-Stadion in Kassel. Die Karte ist von 1964 und am 19.9.1965 mit Sonderstempel vom Frauen-Leichtathletik Europacup-Endkampf versehen.

Kartennummer: 377/64. Verlag / Herausgeber: Hess. Minister für Wirtschaft und Verkehr.

Stadioneröffnung: 1953. Damaliges Fassungsvermögen: 40.000 Zuschauer (heute: 18.700). Verein: KSV Hessen Kassel.

 

 

Das Müngerdorfer Stadion in Köln. Die Karten wurde 1962 in Köln abgestempelt und nach Wien verschickt.

Kartennummer: 4607. Verlag: Lubik-Verlag A. Kaminski, Düsseldorf.

Stadioneröffnung: 1923. Abriss: 1975. Zuschauerkapazität in den 60er Jahren: fast 80.000. Verein: 1. FC Köln, Fortuna Köln (2 Jahre). 

 

 

Die Grotenburg-Kampfbahn in Krefeld. Die Karte wurde 1961 in Krefeld abgestempelt und nach Berlin verschickt.

Kartennummer: St. 26300. Verlag: J. Keppel, Presse-Großvertrieb.

Stadioneröffnung: 1927. Damaliges Fassungsvermögen: 18.000 Zuschauer (heute: 34.500). Vereine: Bayer 05 Uerdingen (bis 1995), KFC Uerdingen 05 (ab 1995).

 

 

Der Sportpark Connewitz in Leipzig. Die Karte ist von ca. 1915 und unbenutzt.

Ohne Kartennummer. Verlag: E.Gärtner, Kaiserliche Wilhelmstraße, Leipzig.

Stadioneröffnung: 1912. Fassungsvermögen: ca. 20.000 (geschätzt). Verein: FC Sportfreunde Leipzig 1900 (1945 aufgelöst). Das Stadion wurde zu DDR-Zeiten abgerissen.

Die Ansichtskarte zeigt das Finale um die Mitteldeutsche Meisterschaft vom 26.04.1914: SpVgg Leipzig - VfB Leipzig 2:1.

Vielen Dank an André Göhre aus Leipzig für die Infos!!!!!

 

 

Das Stadion des V.f.B. Probstheida in Leipzig. Heutiger Name: Bruno-Plache-Stadion. Die Karte wurde 1925 in Leipzig abgestempelt und nach Altenburg verschickt.

Ohne Kartennummer. Verlag: H. Petrovsky, Leipzig.

Stadioneröffnung: 1922. Damaliges Fassungsvermögen: 40.000 Zuschauer (heute: nur noch 7.000 laut DFB-"Sicherheitsbestimmungen"). Verein: VfB Leipzig, 1. FC Lokomotive Leipzig. 

 

 

Die Kampfbahn des Friedens in Leuna-Neurössen. Heutiger Name: Stadion des Friedens. Die Karte wurde 1931 in Leuna abgestempelt und nach Leipzig geschickt.

Ohne Kartennummer. Verlag: Th. Rößner, Merseburg.

Stadioneröffnung: ca. 1920. Fassungsvermögen: ca. 10.000 Zuschauer. Verein: TSV Leuna 1919. 

 

 

Das Südweststadion in Ludwigshafen. Die Karte ist am 22. Juni 1952 mit Sonderstempel vom Endspiel um die Deutsche Fußballmeisterschaft 1952 abgestempelt. Sie wurde verschickt mit Grüßen vom Spiel des VfB Stuttgart gegen den 1. FC Saarbrücken.

Ohne Kartennummer und ohne Verlagsangabe!

Stadioneröffnung: 1940. Damalige Zuschauerkapazität: 41.380 (heute: nach "DFB-Auflagen" angeblich nur noch 6.100). Vereine: SV Waldhof Mannheim (1983-1989), FSV Oggersheim (2005-2009), FC Arminia 03 Ludwigshafen.  

 

 

Nach oben